Offen und einladend: Das neue Monheimer Tor bekommt eine eigene Rezeption

In Monheim am Rhein eröffnet bald das erste Holiday Inn Express & Suites Hotel in Nordrhein-Westfalen

Das Monheimer Tor glich in seiner Höhe bislang eher einem etwas größeren Garagentor und wirkte allein zum Busbahnhof hin einladend. Der neue nördliche Anbau mit der hochwertigen und transparenten Fassade des Holiday Inn Express & Suites wird künftig hingegen auch ein echtes optisches Entree in die Monheimer Mitte bilden. Hier kommt man gerne an. Rechts im Hintergrund der ebenfalls neue nördliche Anbau, der sich zum Busbahnhof hin öffnet. Visualisierung: Heine Plan GmbH

Ulrich Enzinger (l.), Geschäftsführender Gesellschafter der Tristar GmbH aus Berlin, die jetzt die Marke Holiday Inn Express & Suites nach Monheim am Rhein bringt, bei der Vertragsunterzeichnung mit Isabel Port, Geschäftsführerin der beiden Monheimer Einkaufszentren GmbHs und der Baumberger Einkaufszentrum GmbH, sowie Daniel Zimmermann, Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein. Foto: Thomas Spekowius

Mit dem Umbau des Monheimer Tors wird die Monheimer Innenstadt bis 2024 drei neue Stadthäuser erhalten, die an den bestehenden Gebäudekomplex angesetzt werden. Eines dieser Stadthäuser wird, von der Opladener Straße aus kommend, den künftigen Eingang in die Monheimer Stadtmitte bilden. Und dieses Tor bekommt sogar eine eigene Rezeption. Denn eröffnen wird dort ein Hotel der Marke Holiday Inn Express & Suites. Jetzt wurden die Verträge unterzeichnet.

Das neue Hotel wird die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt im Zusammenspiel mit dem nördlichen Stadthaus, in das der Großtextiler Sinn und attraktive Freizeitnutzungen einziehen werden, mit einem verglasten Entreebereich über 2 Etagen begrüßen, hinter dem sich die Rezeption, das Frühstücksrestaurant und die Bar des Hotels befinden. In den oberen Etagen werden hochwertige Terrakotta-Lamellen die Hotelfassade prägen und eine wertige und freundliche Außenwirkung des Hotels schaffen. Vor allem in den Abendstunden dürften diese Lamellen-Konstruktion mit den dahinterliegenden beleuchteten Hotelzimmern ein ansprechendes Lichtspiel erzeugen. Die Zeiten, in denen sich das Monheimer Tor also allein zum Busbahnhof hin offen präsentierte, sind bald vorbei.

Das neue Hotel wird das erste Holiday Inn Express & Suites in Nordrhein-Westfalen werden. Es bietet 142 Zimmern, darunter über 20 Suiten, und für sowohl Business- wie auch Freizeitgästen künftig Drei-Sterne-Komfort auf rund 5.300 Quadratmetern – mitten im Herzen der Stadt. Die Hotelgäste werden Einkaufs-, Gastronomie- und Freizeitmöglichkeiten direkt vor der Tür genießen können. Und auch für touristische Gäste auf dem Rheinradweg oder dem Neanderlandsteig wird es auf ihren Touren bald noch einen Grund mehr geben, in Monheim am Rhein doch mindestens eine Nacht lang zu verweilen. Fast zwei Jahre nach Auftakt der Gespräche konnte nun der Mietvertrag mit einer Festlaufzeit von 20 Jahren unterschrieben werden. Isabel Port, Geschäftsführerin der Baumberger Einkaufzentrum GmbH, der auch das Monheimer Tor gehört: „Wir sind stolz und glücklich, dass wir diese renommierte und internationale Hotelmarke in Corona-Zeiten für den Standort Monheim am Rhein gewinnen zu konnten. Das zeigt uns, wie sehr die Aufbauarbeit, die wir hier gerade in für Gastronomie, Handel und Tourismus schwierigen Zeiten leisten, wertgeschätzt wird.“ 

Hier fühlt sich jeder sofort wohl!

Aber braucht Monheim am Rhein tatsächlich noch ein Hotel? Und warum entscheidet sich ein solcher Global-Player für eine Investition in den Standort? Die Antwort gibt Ulrich Enzinger, Geschäftsführender Gesellschafter der Tristar GmbH aus Berlin, dessen Hotelgruppe prämierter Betreiber von Markenhotels ist: „Wir gehen ganz bewusst in Städte, in denen erkennbare Entwicklung stattfindet. Monheim am Rhein ist eine spannende und innovative Stadt und attraktiv für Geschäfts- wie auch Freizeitreisende. Zusätzlich ist die Lage zwischen den beiden Großstädten und Messestandorten Köln und Düsseldorf für uns und unsere Gäste geradezu optimal. Wir sind überzeugt, mit dem modernen und frischen Design des Hotels, unserem zuvorkommenden Service und der international bekannten Marke, das Hotel zügig am Standort positionieren zu können. Wettbewerb verstehen wir dabei stets als Miteinander. Unsere Gäste suchen gezielt nach Hotels der Marke Holiday Inn Express, um sicherzugehen, hier den gewünschten Comfort und Standard vorzufinden. Gerade viele Business-Gäste buchen dabei über das Reservierungssystem der IHG Hotels & Resorts Gruppe, zu der die Marke zählt. Zudem sind wir, aufgrund der großzügigen Zimmer und Suiten sowie unserem umfassenden Serviceangebot und Preis-Leistungs-Verhältnis auch für Familien attraktiv. Unser Innen-Design ist modern und zeitlos – bei uns fühlt sich einfach jeder sofort wohl.“

Neben dem attraktiven Umfeld punktet auch Monheim am Rhein selbst mit immer mehr Anziehungskraft. Bürgermeister Daniel Zimmermann: „Die Stadt hat sich zu einem starken Wirtschaftsstandort entwickelt – mit vielen internationalen Unternehmen, die auch häufig Geschäftsgäste empfangen. Daneben werden uns in Zukunft auch die neue Kulturraffinerie K714, Veranstaltungen wie die Monheim Triennale oder auch das ja gerade frisch zum Weltkulturerbe ernannte Römerkastell Haus Bürgel, dass wir bald noch sehr viel attraktiver machen werden, weitere Gäste bescheren.“

Hotelgäste des neuen Holiday Inn Express & Suites, die mit dem Auto über die dann fertig ausgebaute Opladener Straße anreisen, werden ihre Fahrzeuge ganz bequem im neu entstehenden Parkhaus des Monheimer Tors abstellen können. Es bildet als Gebäude das dritte Stadthaus im Süden des Monheimer Tors, mit Einfahrt vom Berliner Ring. Anders als die meisten Parkhäuser wird es gestalterisch mit viel Grün punkten. Im Erdgeschoss des Parkhauses wird sich, neben neuen Einzelhandelangeboten, dann auch der repräsentative Ein- und Ausgang zum Berliner Viertel befinden. Das neue Monheimer Tor wird also mit den drei neuen Stadthäusern gleich drei einladende Entrees erhalten. Es wird nicht mehr Sperrriegel, sondern eine belebte Durchgangspassage sein, um die herum auch die Kunst einkehren wird. Nochmal Ulrich Enzinger: „Das alles passt für uns perfekt. Da passen wir hin. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit dem Holiday Inn Express & Suites zusätzliche, neue Gäste ansprechen und diese für eine Reise nach Monheim am Rhein begeistern werden. Und wenn es ihnen gefällt – und das wird es – dann werden sie gerne wiederkommen.“

Der Umbau des Monheimer Tors beginnt im Oktober 2022. Die Eröffnung des Hotels ist für Ende 2024 geplant. (ts)

[intern]Monheimer Mitte bekommt ein Top-Kino mit sechs Sälen und modernster Technik