Flachbau des Rathauscenters komplett abgerissen

Erster Schritt auf dem Weg zu Monheims neuer Mitte ist geschafft – Künftige Verbindung von Busbahnhof und Eierplatz ist bereits sichtbar

Die ersten Maßnahmen auf dem Weg zu Monheims neuer Mitte sind bereits in vollem Gange. Der Flachbau des Rathauscenters wurde inzwischen komplett abgerissen, wodurch die künftige Verbindung von Busbahnhof und Eierplatz schon sichtbar wird. Die Abrissarbeiten hatten im November 2020 begonnen. Beinah tägliche waren die Bagger im Einsatz.

Doch bevor der Flachbau abgerissen werden konnte, mussten die Handwerkerinnen und Handwerker das Gebäude aufwendig entkernen und zurückbauen. Zunächst wurde alles entfernt, was nicht zur tragenden Struktur des Gebäudes gehörte: die Heizungsanlage, die Sanitärinstallationen, die Elektrik und Fenster und Türen. Am Ende blieben nur noch tragende Wände und die Außenmauern des Flachbaus übrig, die anschließend Stück für Stück abgetragen wurden. Bei den zahlreichen Arbeiten war ein hohes Maß an Sicherheit nötig. Denn in den anliegenden Gebäuden lief der Betrieb weiter.

Der Flachbau des Rathauscenters hat Platz gemacht für einen breiten und wichtigen Durchgang vom Busbahnhof zum Eierplatz, dem zukünftigen sogenannten Stadtplatz von Monheim am Rhein. An die Bestandsgebäude rechts und links vom zukünftigen Boulevard werden Anbauten errichtet – jeweils mit Handel- und Gastronomieflächen im Erdgeschoss und Büroflächen in den Obergeschossen. So entstehen zwei neue Bürogebäude und eine einladende Einkaufsmeile – mit Café, Parfümerie und vielen weiteren Angeboten. Die Eröffnung der ersten Handelsflächen ist für Herbst 2022 geplant. Das Bauprojekt wird von den Monheimer Einkaufszentren GmbHs realisiert, zwei Töchtern der Stadt. (ch)