zurück

"Playground Eierplatz Monheim" von Jeppe Hein

Der Eierplatz wird durch ein außergewöhnliches Werk des dänischen Künstlers Jeppe Hein zu einem lebendigen Herzstück von Monheim Mitte. Auf dem "Playground Eierplatz Monheim" verändern bunte Sitzbänke und Straßenlaternen skurril geschwungen ihre Form: Sie wandeln sich zu Rutschen, Kletterobjekten und Schaukeln. Funktionale Objekte werden humorvoll und spielerisch umgedeutet und schaffen einen Ort, der zum Spielen förmlich einlädt. Dieser Spielplatz für Jung und Alt wird begleitet von einem Wasser-Pavillon, der ebenfalls begehbar ist. Wasserfontänen, angeordnet in sich überlappenden Ovalen, zitieren in ihrer Form den Eierplatz. Sie bilden feine Wände aus Wasser, die sich im Wechselspiel heben und senken. Das verlockt insbesondere Kinder dazu, sich zwischen ihnen zu bewegen. Das Spiel mit dem Wasser kitzelt die Nerven: Schafft man es hinein oder hinaus, ohne nass zu werden? Was machen die anderen, die sich hier bewegen? Ganz automatisch tritt man miteinander in Kommunikation, begegnet sich, verständigt sich und verwandelt den Platz so in einen Ort des Miteinanders.

Eierplatz
40789 Monheim am Rhein

Jeppe Hein

Jeppe Hein – eine internationale Größe der Gegenwartskunst

Jeppe Hein wurde 1974 in Kopenhagen geboren. Während des Studiums an der Königlich Dänischen Kunstakademie kam er als Austauschstudent an die Städelschule nach Frankfurt am Main. Er lebt mittlerweile seit vielen Jahren in Berlin. Mit seinen spektakulären Kunstwerken machte der Däne schon früh auf sich aufmerksam und avancierte zu einem international gefeierten Gegenwartskünstler. Seine Arbeiten begeisterten bereits Menschen in Tokyo, New York, Perth und vielen europäischen Städten. Hein entwirft Kunstwerke für den öffentlichen Raum, die diesen nicht nur verschönern sollen. Sie bringen die Menschen dazu, den Raum mit anderen Augen zu sehen, ihn aktiv zu nutzen und in ihm zu verweilen. Auf diese Weise erschafft Jeppe Hein Orte der Begegnung und des Ausprobierens, die allen Menschen gleichermaßen offenstehen. So dient Kunst dazu, miteinander ins Gespräch zu kommen und stellt für den Künstler eine besondere Form der Kommunikation dar. 

Bildquelle: Tom Wagner

%_content%
%_content%
%title%
%content%