scroll to topNews

Neue Flaniermeile verbindet künftig den Busbahnhof mit dem Eierplatz

Beitrag lesen

Im Einbahnstraßenverkehr dürfen Fahrzeuge seit Mittwoch über die geschwungene Fahrbahn fahren

Beitrag lesen

Bodenplatte für die Tiefgarage wurde fertig gegossen und der erste Teil des Erdgeschosses hochgezogen

Beitrag lesen

Neuer Name in Planung – Zur­zeit Essen to go am Busbahnhof

Beitrag lesen

Große Auswahl an modischen Schuhen – Abteilung für Kinderschuhe integriert

Beitrag lesen

Große Teile der Bodenplatte wurden schon gegossen – Auch die ersten Stützen und Wände der neuen Tiefgarage in Monheims Mitte stehen bereits

Beitrag lesen

Gucklöcher im Bauzaun zwischen Eierplatz und Rathaus ermöglichen spannende Einblicke in die Baustelle

Beitrag lesen

Tanzende Säulen, Licht, Wasser, Klang und Wandelbarkeit: In der Innenstadt werden Tony Cragg, Mischa Kuball und Jeppe Hein neue Orte des Verweilens, des Staunens und der Begegnung…

Beitrag lesen

Erste Fundamente für den Anbau werden bereits gegossen

Beitrag lesen

Am Busbahnhof wird es ein neues Café des traditionsreichen Familienunternehmens geben

Beitrag lesen

Immobilie wird zu prägnantem Stadtbaustein / Anregungen aus der Bürgerschaft aufgegriffen

Beitrag lesen

Fahnen mit Logo der Passage wehen im Wind

Beitrag lesen

Abrissarbeiten enden in dieser Woche – Bald entstehen hier zwei Anbauten und ein breiter Boulevard

Beitrag lesen

Artikel gibt beeindruckende Einblicke in die Baustelle

Beitrag lesen

Gebündelte Kompetenz für Kinder und ihre Familien an der Heinestraße in einem beeindruckend schönen Gebäude

Beitrag lesen

In den kommenden Wochen ersetzen weitere neue Modelle die alten Mülleimer

Beitrag lesen

Kundinnen und Kunden erhalten kleine Pflanzen und Samen für den Einkauf trotz Baustelle

Beitrag lesen

Neue Gebäudekomplexe und ein Boulevard entstehen – Busbahnhof und Eierplatz werden verbunden

Beitrag lesen

Im angrenzenden Sophie-Scholl-Quartier entstehen Edeka-Markt, Drogeriemarkt, Kita und rund 260 Wohnungen

Beitrag lesen

Geschäfte sind trotz Baustelle problemlos zu erreichen

Beitrag lesen

Modernisierung bringt noch mehr Farbe in Baumbergs Mitte

Beitrag lesen

Geschäfte bleiben auch während der Bauarbeiten erreichbar

Beitrag lesen

Bereits erste neue Geschäfte eingezogen – Mix aus Dienstleistungsgewerbe und lokalen Fachgeschäften

Beitrag lesen

Filiale eröffnet im Herbst 2022 – Vielfältige Gastronomie am neuen Stadtplatz

Beitrag lesen

Neue Handelsflächen und Büros entstehen – Eröffnung für Herbst 2022 geplant

Beitrag lesen

Erster Schritt auf dem Weg zu Monheims neuer Mitte ist geschafft – Künftige Verbindung von Busbahnhof und Eierplatz ist bereits sichtbar

Beitrag lesen

Jedes Geschäft bekommt eigenes Logo

Beitrag lesen

Großes Sortiment an bekannten Marken geplant – Planungen für Umbau des Monheimer Tors laufen auf Hochtouren

Beitrag lesen

Stichweg zwischen Rathauscenter und Monheimer Tor geschlossen

Beitrag lesen

Die Abrissarbeiten am alten Monheimer Rathauscenter haben begonnen / Der Weg in die neue Mitte wird frei

Beitrag lesen

Vorbereitungen für die Abriss- und anschließenden Neubauarbeiten starten am 2. November

Beitrag lesen

Zwei Jahre vor Fertigstellung sind mehr als zwei Drittel der Handel- und Gastronomieflächen vermietet

Beitrag lesen

Fassadenmuster gewährt Blicke in die Zukunft und dient allen Baubeteiligten als Orientierung

Beitrag lesen

Geschäftsführerin, Architekt und Projektentwickler stellen Pläne vor

Beitrag lesen

Bürgerinnen und Bürger wünschen sich Geschäfte-Mix, abwechslungsreiche Gastronomie und Belebung in den Abendstunden

Beitrag lesen

Umbaupläne bei Bürgerschaftsabend vorgestellt / Interessierte können jetzt ihre Ideen einbringen

Beitrag lesen

Beginn am 15. Januar ist um 18 Uhr im Ratssaal / Interessierte können ihre Ideen einbringen

Beitrag lesen

Vorschläge aus Bürgerschafts-Konsultation flossen in Planungen ein

Beitrag lesen

Erkenntnisse aus Konsultation flossen in die Planungen ein / Zahlreiche Anregungen von Monheimerinnen und Monheimern werden aufgegriffen

Beitrag lesen

Monheimerinnen und Monheimer wünschen sich Bekleidungsgeschäfte, einen Angebotsmix und eine abwechslungsreiche Gastronomie

Beitrag lesen

Kulturwerke-Geschäftsführer Martin Witkowski und Isabel Port von den Monheimer Einkaufszentren im Bürgerschaftsdialog

Beitrag lesen

Einkaufen in der Innenstadt mit Wohlfühl-Flair / Städtische Mitdenken-Plattform befragt Monheimerinnen und Monheimer zu ihren Erwartungen an die dortigen Geschäfte und die…

Beitrag lesen

Stadt unterzeichnet die Verträge mit den Projektentwicklern Boening & Glatzel sowie den Architekten und Ingenieuren von Heine Plan

Beitrag lesen

Planungsbüros zeigen, wie sie sich die Verbindung von Innenstadt und Berliner Viertel vorstellen / Jetzt entscheiden der Planungsausschuss und der Rat

Beitrag lesen

Mit dem Erwerb sind die Weichen für eine umfassende Neuaufstellung der Innenstadt gestellt

Beitrag lesen

Öffnung und Aufstockung sollen künftig den Eingangscharakter für das Stadtzentrum hervorheben / Geplante Weichenstellung im Rat ist am 11. Juli

Beitrag lesen

Die Monheimer Einkaufszentren GmbHs finanzieren dank günstiger Zinslage 80 Prozent der Kaufsumme über die Stadtsparkasse Düsseldorf

Beitrag lesen

Auch das Baumberger Einkaufszentrum soll durch die Stadt übernommen werden / Der Stadtrat entscheidet am 20. Dezember

Beitrag lesen

scroll to topÜber uns

Herzlich willkommen in unserer Mitte!

Die Stadt Monheim am Rhein steht seit vielen Jahren für kontinuierliche Dynamik, Innovations- und Schaffenskraft. Das Ergebnis sind verlässliches Bevölkerungswachstum, rasant steigende Arbeitsplatzzahlen, eine hervorragend entwickelte und im weiteren Ausbau befindliche Infrastruktur sowie täglich gelebte Familienfreundlichkeit in der „Hauptstadt für Kinder“. Die Smart City Monheim am Rhein ist eine Stadt in ständiger Bewegung und hat sich zu einem hochgefragten Wohn- und Wirtschaftsstandort entwickelt – für alle, die schon da sind und für die, die noch kommen wollen.

Dabei investieren wir nicht einfach nur mit kommunalen Mitteln in die Zukunft, sondern wir packen auch selbst gestalterisch mit an. Die Stadt hat sich dazu entschlossen, die Entwicklung ihrer bedeutendsten Zentren über eigene Tochtergesellschaften selbst in die Hand zu nehmen. Nach den Ankäufen der zentralen Handelsimmobilien wird nun massiv in deren Umgestaltung und Revitalisierung investiert. Das wirbelt Staub auf und macht Lärm. Aber es generiert genau den Raum für Innovationen, auf die sich Händler- und Bürgerschaft gleichermaßen freuen können.

Zu einem attraktiven Standort gehört auch die Neu- und Weiterentwicklung lebendiger Stadtteilzentren sowie der Aufbau und die Stärkung einer florierenden Innenstadt. Gerade hier, wo sich Einkaufen, Arbeiten und Wohnen miteinander zu einem Lebensgefühl verbinden, gilt es mit kreativer Kraft Orte zu schaffen, an denen sich möglichst alle Menschen wohlfühlen und gerne aufhalten. Mit modernen Gastronomie- und Einzelhandelsflächen, ansprechender Architektur, Plätzen, die zum Verweilen einladen, mit Kunst, die inspiriert. Wir wollen Wohnen, Arbeiten, Ausgehen und Einkaufen in Monheim am Rhein auf ideale Weise miteinander kombinieren – gerne auch mit Ihnen gemeinsam. Kommen Sie dazu in unsere Mitte!

Daniel Zimmermann

Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

scroll to topMonheim Mitte

Eine Stadt in Bewegung

Monheim am Rhein ist bekannt dafür, besondere Wege zu gehen und dabei keine Herausforderungen zu scheuen. Darum bewegt sich hier auch so viel – in diesem Fall im Zentrum Monheims. Die Stadt krempelt die Ärmel hoch und realisiert in Eigenregie ein enormes Bauvorhaben, an dessen Ende eine neu gestaltete Innenstadt entsteht, die einer der dynamischsten Mittelstädte Deutschlands gerecht wird. Ein offenes, einladendes und modernes Quartier im Herzen der Stadt mit einer ganz besonderen Wohlfühlatmosphäre. Eine pulsierende Mitte, die Einkaufen, Leben und Arbeiten mit vielfältigen Gastronomie-, Freizeit- und Kulturangeboten verbindet – und ganz viele Monheimerinnen und Monheimer dazu motiviert, gern und voller Stolz in ihre Innenstadt zu kommen.

 

In der Mitte pulsiert das Leben

Durch die Umgestaltung von Rathauscenter, Monheimer Tor und Heinestraße erhält Monheim am Rhein eine attraktivere Innenstadt, in der die drei – vormals voneinander getrennten – Einkaufszonen miteinander verbunden werden. Direkt am hoch frequentierten Busbahnhof lockt zukünftig der breit angelegte Boulevard, der zum sonnigen Eierplatz führt – dem neuen Stadtplatz für Außengastronomie, Wochenmarkt und Open-Air-Veranstaltungen. Moderne Geschäfte mit hohen Schaufenstern laden zum Bummeln und Einkaufen ein, Cafés und Restaurants zum gemütlichen Verweilen. Zusätzlich entstehen in den Obergeschossen der Ladenlokale moderne Büroetagen und Freizeitangebote, die für zusätzliche Belebung sorgen werden. Und das alles ist für alle bestens erreichbar – mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder PKW. Über eine neu geschaffene Zufahrt ist das neue Einkaufsquartier hervorragend zu erreichen und bietet ausreichend Parkplätze, die bis zu 180 Minuten kostenfrei sind.

 

 

Drei tanzende Säulen von Tony Cragg

Den Auftakt zur neuen Kunstachse in Monheims Mitte werden drei zusammengehörende Bronze-Skulpturen von Tony Cragg bilden. Die von ihm für Monheim am Rhein entworfenen, schwungvollen Raumkörper sind jeweils rund fünfeinhalb Meter hoch. Die Säulen werden direkt im Boden verankert, sodass die Menschen zwischen ihnen hindurchlaufen und sie berühren können. Je nach Perspektive lassen sich verschiedene Gesichter in den Skulpturen erkennen. Tony Cragg verbindet in seinem Werk zwei Welten: die rationale und die emotionale. Durch den dynamischen Wechsel von Richtung und Volumen der Skulpturen scheint es, als wären die Säulen in Bewegung – genauso wie die Stadt Monheim am Rhein. Craggs „Drei tanzende Säulen“ werden zwischen dem Monheimer Busbahnhof und dem Monheimer Tor platziert. So entsteht ein starkes Entree, das die Lebendigkeit und Dynamik der Stadt widerspiegelt. Ein neuer Ort, an dem durch Kunst Emotionen hervorgerufen werden.

Foto: Mark Engele

Tony Cragg – einer der anerkanntesten, zeitgenössischen Bildhauer

Tony Cragg wurde 1949 in Liverpool geboren. Er lebt und arbeitet bereits seit Ende der 70er-Jahre in Wuppertal. Cragg studierte am Gloucestershire College of Art and Design und dem Royal College of Art in London. Bereits während seines Studiums verlagerte sich sein Interesse vom Malerischen zum Plastischen. Der Bildhauer ist für den Gebrauch unkonventioneller Materialien bekannt. Er verwendet neben Holz, Stein und Edelstahl auch Kunststoff, Glasfaser und Kevlar. Craggs Skulpturen zeichnen sich durch ihre figürliche Struktur aus. Sie wirken oft, als würden sie mitten in der Bewegung innehalten. Tony Cragg geht es bei seinen Arbeiten um die Beziehung des Menschen zu seiner Umgebung und zu den Dingen und Bildern dieser Umgebung. 2008 eröffnete er den Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal. Dort sind neben seinen Werken auch Skulpturen anderer internationaler Bildhauer zu sehen. Tony Cragg lehrte bis zum Jahr 2014 an der Kunstakademie Düsseldorf, deren Rektor er auch bis 2013 war. 2009 wurde Cragg in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt.

Foto: Mark Engele

Licht- und Klangkunst von Mischa Kuball

Die zweite künstlerische Position für Monheim Mitte wird Mischa Kuball erschaffen. Er setzt die Interaktion mit der Umgebung auf elektronische Weise fort. Sein Werk „Monheim Cubes“ kombiniert Klang und Licht miteinander und besteht aus zwei Kuben. Es wird auf dem neuen Boulevard, der künftig den Busbahnhof mit dem Eierplatz verbindet, installiert. Einer der Kuben wird fünf Meter in die Höhe ragen. Es handelt sich dabei um einen 3D-Würfel, der aus einer Metallkonstruktion mit LED-Ummantelung geformt wird. Der zweite Kubus wird so wirken, als sei er im Boden versenkt. Nur sein oberes Quadrat ist zu sehen. Beim Kunstwerk von Mischa Kuball spielt Partizipation eine tragende Rolle: Denn die Leuchtintensität der künftigen Skulptur und die Intensität der Sound-Elemente werden sich durch die Bewegungen der Passantinnen und Passanten verändern: Je näher eine Person dem Kubus kommt, umso heller wird er aufleuchten und umso lauter wird der Sound im hohen Kubus zu hören sein.

Mischa Kuball – einer der spannendsten und anregendsten Konzeptkünstler

Mischa Kuball wurde 1959 in Düsseldorf geboren und lebt auch heute noch mit seiner Familie dort. Der Konzeptkünstler arbeitet bereits seit Ende der 70er-Jahre im öffentlichen und institutionellen Raum. Kuball ist für seine starke Einmischung in den öffentlichen Raum bereits international bekannt. Mit seinen Installationen und Projektionen erforscht er urbane Situationen, architektonische Strukturen und gesellschaftliche Rezeptionsmuster. Das Medium Licht spielt dabei oft eine tragende Rolle – sowohl in seiner (gesellschafts-)politischen Dimension als auch als wahrnehmungsästhetische Komponente. Ein Beispiel dafür ist Kuballs internationale Installationsserie „public prepositions“. Diese spiegelt sein anhaltendes Interesse an einer künstlerischen Auseinandersetzung mit abstrakten Formen und symbolischer Kommunikation. Die Werke der Serie werden an historisch und sozial konnotierten Orten installiert. Mischa Kuball wurde 2016 mit dem Deutschen Lichtkunstpreis ausgezeichnet. Seit 2007 ist er Professor für Public Art an der Kunsthochschule für Medien in Köln.

Foto: Daniel Biskup Wittenberg

Wasser-Pavillon und Spielplatz von Jeppe Hein

Auf dem Eierplatz wird der spielerische Austausch zwischen den Besuchenden der neuen Mitte und der Kunst künftig noch konkreter. Jeppe Hein verbindet in seinem Konzept einen Wasser-Pavillon mit einem außergewöhnlichen Spielplatz. Es ist das erste Mal, dass der Künstler einen Spielplatz gestaltet. Bekannt sind aber schon Heins auffälligen Sitzbänke, die meist geschwungen und zugleich zum Sitzen und Spielen gedacht sind. Eine weitere Besonderheit sind die integrierten Lampen: Sie spenden nicht nur Licht, sondern werden ebenfalls zu Spielgeräten umfunktioniert. Jeppe Hein will über die Kombination aus Spielgeräten und Sitzgelegenheiten einen Anziehungspunkt und Begegnungsraum für Menschen aller Generationen schaffen. Gleiches gilt für den Wasser-Pavillon, den er auf dem Eierplatz realisiert. Das von Hein geplante Wasserspiel aus mehreren, sich überlappenden Eiformen wird begehbar sein und die Menschen dazu einladen, das Wasser anzufassen und zu spüren. Die feinen Wasserfontänen bilden variable Räume mit Wänden bis 2,30 Meter Höhe.

Jeppe Hein – einer der erfolgreichsten Gegenwartskünstler

Jeppe Hein wurde 1974 in Kopenhagen geboren. Er lebt bereits seit vielen Jahren in Berlin. Hein entdeckte als Teenager das Malen für sich. Nach einer Ausbildung zum Schreiner studierte er an der Königlich Dänischen Kunstakademie, kam als Austauschstudent an die Städelschule in Frankfurt am Main. Mit seinen spektakulären Kunstwerken machte der Däne schon früh international auf sich aufmerksam und avancierte zu einem der erfolgreichsten Gegenwartskünstler. Seine Arbeiten begeisterten bereits Menschen in Tokio, New York, Perth und vielen europäischen Städten. Hein entwirft Skulpturen für den öffentlichen Raum, die diesen nicht nur verschönern sollen. Sie rufen vielmehr dazu auf, das Umfeld aktiv zu nutzen, in ihm zu verweilen und es aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Jeppe Hein erschafft auf diese Weise Orte der Begegnung und des Ausprobierens. Orte, die allen Menschen gleichermaßen offenstehen und die miteinander geteilt werden sollen. Kunst stellt für Hein eine besondere Form der Kommunikation dar. Die Menschen sollen durch sein Kunstwerk ins Gespräch kommen und ihr Herz öffnen.

Foto: Tom Wagener

Hier entsteht die neue Mitte

Ein paar Zahlen

Ein paar Zahlen

 

Besonders lebendig – das neue Quartier

Was erwartet Sie in der neuen Mitte Monheims? Eigentlich alles, was eine attraktive Stadt wie Monheim am Rhein noch attraktiver macht: Ein ganz besonders lebendiges Zentrum mit viel Abwechslung für jeden einzelnen und für das Miteinander.

Blick auf die neugestalteten Fassaden

Architektur gestaltet Stadt

Immer schön freundlich: So präsentiert sich das neue Innenstadt-Gesicht. Das heutige Rathauscenter erhält ein modernes, einladendes Fassadenbild mit großen, hohen Schaufenstern, die zum Schlendern einladen. Farbige Markisen zieren die Schaufenster und die einheitliche Architektursprache lassen Sie das Rathauscenter und Monheimer Tor als eine Einheit erleben. Zusammen mit der neugestalteten Heinestraße und den umgebenden Plätzen entsteht ein einheitlicher, moderner Raum, der das Einkaufserlebnis mit einem neuen Lebensgefühl verbindet – die neue Mitte Monheims.

Ansicht Busbahnhof

Stadthäuser beleben die Innenstadt

Das ursprüngliche Monheimer Tor wird um drei prägnante Stadthäuser erweitert, die durch ihre individuelle Fassade das Stadtbild prägen und den unverwechselbaren Charakter der Stadt Monheim am Rhein zum Ausdruck bringen. Das ursprüngliche Einkaufszentrum wird nach dem Umbau nicht mehr zu erkennen sein. Alle Stadthäuser dienen einer unterschiedlichen Nutzung. Es entstehen neue Einzelhandelsflächen, Freizeitangebote, ein modernes Hotel und zusätzliche Parkplätze. Der Platz vor dem Monheimer Tor und dem Rathauscenter besticht durch seine neue Aufenthaltsqualität und seine Lebendigkeit.

Der Boulevard und Monheims neuer Stadtplatz

Das Leben spielt draußen: in Zukunft vor allem auf dem neuen Boulevard mit dem Eierplatz. Der perfekte Ort zum Shoppen, um in Ruhe zu flanieren oder sich mit Freunden zum Essen oder Feiern zu verabreden. Hier kann man aber ebenso seinen Wochenmarkt-Einkauf erledigen und das gesellschaftliche Miteinander erleben – bei vielen Aktionen, Festivitäten oder Events. Eben ein Platz, der alles hat, was man sich für eine lebendige Stadt wünscht.

Neue Shopping-Vielfalt erleben

Einfach in die Stadt fahren und nach Herzenslust einkaufen. Monheims neue Mitte lockt zukünftig Jung und Alt, Groß und Klein mit einem abwechslungsreichen Mix aus attraktiven Einzelhandelsgeschäften. Hier ist für jeden Anspruch etwas dabei und es bleiben keine Wünsche offen. Die neue Shopping-Vielfalt bietet neben kleinen, individuellen Läden auch etablierte Marken.

Arbeiten im Herzen der Stadt

Arbeiten im Herzen der Stadt

Mittags die volle Auswahl an Restaurants und nach Feierabend schnell noch etwas besorgen: Wer zukünftig im Herzen der Stadt arbeitet, genießt viele Vorteile. In Monheims neuer Mitte entstehen moderne, individuell zugeschnittene Büros. Mit guter ÖPNV-Anbindung, 600 Parkplätzen, Gastronomie, Dienstleistungsangeboten und Einkaufsmöglichkeiten. Ein perfekter Ort, um Arbeiten und Freizeit miteinander zu verbinden.

Frontansicht auf den autonom fahrenden Bus in Monheim am Rhein

Erfahren Sie moderne Mobilität

Viele Wege führen in Monheims neue Mitte. Dafür werden im Zentrum schrankenfreie Parkflächen geschaffen, auf denen bis zu 3 Stunden kostenlos geparkt werden kann. Weitere attraktive Wege der bequemen Fortbewegung im Stadtgebiet bieten ein digitales Fahrradverleihsystem, ein Car-Sharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen, ein ausgeprägtes Busnetz sowie die erste Busflotte aus rein autonomen Fahrzeugen.

scroll to topVermietung

Perfekter Standort für Ihren Einzelhandel

Wir schaffen ausreichend Platz für Ihr erfolgreiches Business. Im neuen Einkaufsquartier entstehen moderne Einzelhandels- und Gastronomieflächen mit einem Branchenmix aus lokalen Fachgeschäften und ausgewählten Filialisten. Ein attraktiver Standort, der auch optisch ein Kundenmagnet sein wird: Denn die Architektur in Monheims neuer Mitte ist perfekt auf den Standort zugeschnitten und fügt sich optimal in das Stadtbild der Stadt Monheim am Rhein ein. Werden Sie Teil dieser Entwicklung und nehmen Sie Kontakt auf.

Kommen Sie in unsere Mitte!

Mehr Mittendrin geht nicht. Nutzen Sie die innovative, dynamisch wachsende Stadt Monheim am Rhein als Standort für Ihren Geschäftserfolg. Direkt neben Busbahnhof und Rathaus entstehen moderne und individuell zugeschnittene Einzelhandels- und Gastronomieflächen – mit bequemer Zufahrt zu schrankenfreien Parkhäusern und bis zu drei Stunden kostenfreiem Parken.

Sie haben Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

Boening & Glatzel GmbH
Dr. Christof Glatzel
Telefon: +49 173 2520 806
E-Mail: [E-Mail]cg@boeningglatzel.de

Büroflächen im Herzen der Stadt

In Monheims neuer Mitte entstehen neue Flächen für modernes Arbeiten zwischen 200 und 850m² mit sehr guter Verkehrsanbindung bei gleichzeitig zentralster Innenstadtlage mit Dienstleistungsangeboten sowie Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür.

Arbeiten in Monheims neuer Mitte

Eine Übersicht optionaler Flächengrößen finden Sie über den Download-Button weiter unten.

Sie sind interessiert? Schreiben Sie uns: [E-Mail]buero@monheimmitte.de