»Monheim Mitte ist digital am Puls der Zeit.«

Kim Thoben & Ursula Fieg arbeiten Hand in Hand, wenn es um die Website-Optimierung der Monheim Mitte-Seite oder die Strategie- und Contenterstellung für die Social Media Kanäle von Monheim Mitte geht. 

Stellt Euch einmal kurz vor: 

UF (rot): Ich bin Ursula Fieg und seit 2021 bei der Stadt Monheim am Rhein und betreue neben der Website Monheim Mitte auch die Monheimer Lokalhelden, den Online-Marktplatz der Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Einzelhandel und habe viele Jahre am Düsseldorfer Flughafen gearbeitet, wo ich mich um das Sortiment der Duty Free Shops gekümmert habe.

KT (lila): Ich bin Kim Thoben und komme ursprünglich aus der Medienbranche und habe einige Jahre beim Fernsehen gearbeitet. Die letzten Jahre habe ich meinen Fokus auf das Social Media Marketing gelegt und bin jetzt seit einem halben Jahr Teil des Monheim-Mitte-Teams. Und hier in Zusammenarbeit mit Ursula für die strategische, visuelle und auch inhaltliche Umsetzung der Content-Inhalte verantwortlich  sowohl für die Social Media-Kanäle, als auch für die Website.

Was sind Eure Herausforderungen im Alltag?

KT: Gute Frage. Ich mag die kreative Herausforderung, die mein Job mit sich bringt. Wir möchten nicht nur die Marke Monheim Mitte festigen, sondern vor allem zeigen, wie vielfältig und attraktiv sich das neue Zentrum entwickelt. Monheim Mitte zeigt für mich Modernität, eine bunte, freundliche, aufgeweckte junge Innenstadt und genau das versuchen wir tagtäglich mit unseren Content-Inhalten widerzuspiegeln. 

UF: Wir möchten unseren Gewerbetreibenden aus Monheim Mitte auf unseren Social Media-Kanälen möglichst viel Raum geben und stellen einmal pro Woche eine/n Händler/In, Dienstleister/In oder Gastronom/In vor. Hin und wieder werden wir dann auch mit nicht so netten Kommentaren konfrontiert. Dann gilt es, auch in heiklen Momenten den richtigen Ton zu treffen und der Kritik angemessen zu begegnen.

Der bunte Mix macht Monheim Mitte so besonders.

Ihr kommt beide aus Düsseldorf, arbeitet aber in Monheim am Rhein. Was macht für Euch Monheim Mitte besonders?

UF: Durch die Neugestaltung des Eierplatzes und die Ansiedlung vieler neuer Einzelhändler/Innen und Gastronomie-Betriebe ist das Angebot in der Innenstadt nicht nur quantitativ gewachsen, auch die Aufenthaltsqualität hat durch die Modernisierung deutlich zugenommen. Das kommunizieren wir nicht nur über die Social Media Kanäle, sondern auch über die Website. Wir wollen möglichst viele Menschen erreichen und zeigen, wie viel es in Monheim Mitte zu erleben gibt. 

Eine Besonderheit in Monheim Mitte ist auch der Mix aus Filialisten und inhabergeführten Geschäften. So gibt es zum Beispiel in der Heinestraße und in der Alte Schulstraße viele kleine individuelle Boutiquen, die einen ganz besonderen Charme haben.

KT: Als ich zum Bewerbungsgespräch hergekommen bin, ist mir direkt das schöne Design der Innenstadt ins Auge gefallen. Viel Liebe zum Detail steckt in den einzelnen modernisierten Geschäften und Gastronomie-Betrieben. Überzeugt hat mich, genau wie Ursula, der bunte Mix aus Filialisten und den kleinen schönen Boutiquen, die man in Großstädten oft vergebens sucht. 

Was können die Besucherinnen und Besucher neben Shoppen und Schlemmen noch in Monheim Mitte erwarten?

UF: Die Vielfalt der Veranstaltungen und Feste! Unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten immer wieder an neuen Veranstaltungsformaten, um Monheim Mitte zu einem lebendigen Ort zum Verweilen zu machen. Zuletzt wurde der Feierabendmarkt ins Leben gerufen. Er findet im Sommer einmal im Monat statt und bietet die Möglichkeit, den Feierabend auf besondere Weise ausklingen zu lassen!

KT: Ich persönlich freue mich schon sehr auf die Neueröffnung des Monheimer Tors. Wenn alles glatt läuft, kann ich ab April 2024 bereits in meiner Mittagspause durch das neue Einkaufszentrum schlendern. Ich habe die Visualisierungen gesehen, auch vom neuen Kino, das ebenfalls im neuen Monheimer Tor eröffnen wird, und so viel sei verraten, es wird einfach sooo schön!

Places to be!

Euer Lieblingsspot in Monheim Mitte?

KT: Meine Chefin würde jetzt sicher gerne hören, mein Büro in der Heinestraße [lacht]. Tatsächlich gibt es in Monheim Mitte viele schöne Plätze, im Sommer verbringe ich meine Mittagspause aber am liebsten am Eierplatz. 

UF: Ich schlendere gerne durch die Alte Schulstraße, mache Besorgungen oder kaufe dort in den kleinen Läden und Boutiquen ein. 

 

%_content%
%_content%
%title%
%content%